Sind E-Autos wirklich von Vorteil und schonen sie unser Klima?

Fakt ist, das Klima unserer Welt hat sich Aufgrund des negativen Klimawandels verändert. Vielleicht kannst Du dich daran erinnern, dass vor 30 Jahren ein Winter noch ein Winter mit viel Schnee war. In der Gegenwart haben wir des Öfteren Weihnachten bei milden Temperaturen erlebt. Um schlimmeres zu verhindern muss daher etwas gegen den Wandel des Klimas getan werden und Du kannst ebenfalls mitwirken.

e-auto e-mobilität elektro pkw lkw zukunft klima wandel vorteile nachteile

Elektro Autos im Straßenverkehr

Wenn Du Dir den Straßenverkehr ansiehst, kannst Du erkennen, dass die Autobahnen schon überbelastet sind. Vor 40 Jahren gab es noch sonntagsfreie Autobahnen, heute ist es undenkbar. Leider muss jeder einzelne heute flexibel sein und das bedeutet auch, dass jeder mobil sein will. Doch wenn man sich das Verhältnis zwischen herkömmlichen Autos und E-Autos ansieht, wird deutlich, dass die E-Mobilität bislang nur ein ganz winziger Teil des Straßenverkehrs ist. Im Jahr 2012 waren es 41 Millionen zugelassene Kraftfahrzeuge und nur 4.500 Elektro-Fahrzeuge.

Das könnte Dich auch interessieren:
Bessere Sicht bei Regen durch Frontscheibenschutz!
Diese neuartige Innovation aus Deutschland erobert kurzer Hand die Herzen aller Autofahrer! Regen und Schmutz perlen einfach ab, und macht Autoscheiben resistenter gegen
…weiterlesen…

Hoher Anschaffungspreis schreckt ab, trotz Staat-Zuschuss

Ein Nachteil für den Einzelnen ist der Anschaffungspreis von Elektro-Fahrzeugen. Du kannst mit einem Anschaffungspreis für einen Kleinwagen der Elektro-Branche von etwa ab 25 000 EUR rechnen. Im Oberklassenbereich, wie ein Tesla z.B. beginnt bei etwa 80 000 EUR. Der Staat bezuschusst zwar den Kauf eines E-Autos, dennoch ist der Preis eines E-Autos sehr hoch. Viele Länder investieren viel Geld für die Forschung und Entwicklung in Elektro-Fahrzeugen. So hat Tesla in den USA bereits einen Elektro-Lastwagen vorgestellt, der 2019 in die Produktion gehen soll. Der Preis des Tesla-Lastwagens ist jedoch noch nicht bekannt.

Vor- und Nachteile der E-Mobilität

Welche Vor- und Nachteile beziehst Du aus der E-Mobilität? Du denkst mit Sicherheit an das verbessern des Klima. Du beteiligst Dich weniger an dem CO2 Ausstoß. Ob Du aber dennoch das Klima mit verbesserst ist eine andere Frage. Denn Du darfst nicht vergessen, dass ein E-Auto auch gewissen Abfall produziert – z.B. die Batterien. Schon allein die Produktion der Batterien erfordert den Abbau seltener Rohstoffe. Noch sind sie nicht komplett recyclebar – auch hier wird noch geforscht.

Um Dir es anschaulich zu machen, möchten wir Dir folgendes aufzeigen: In einem Liter Diesel oder Benzin sind mehr als 11 Kilowattstunden Energie. Um die gleiche Menge an Strom in einem Akku zu speichern, benötigst Du einen Akku, der 60 Kilo wiegt. Dann kannst Du Dir auch ausrechnen, wie viel kg ein E-Auto zusätzlich braucht, um die gleiche kWh zu haben, wie ein Normalverbraucher. Was würde es dann für den Tesla-Lastwagen bedeuten? Tesla würde dementsprechend große Batterien benötigen. Weiterhin ist auch die Ladezeit einer Batterie noch sehr lange, so dass ggf. lange gewartet werden muss, bis die Batterie wieder einsetzbar ist. Obwohl man auch sagen muss, dass sich dies in den letzten Jahren bereits deutlich verbessert hat. Die Umstrukturierung zur E-Mobilität ist also nicht nur mit Vorteilen bestückt.

Die Zukunft mit E-Autos

Die meisten Fahrer wünschen sich eine lange Reichweite von den Elektro-Autos. Doch eine Studie hat bewiesen, dass die meisten Menschen nicht mehr als 50 Kilometer am Tag fahren. Jedes Elektro-Auto schafft diese Strecke, somit würde sich der Kauf eines Elektro-Autos lohnen. Aber selbst wenn alle auf die E-Mobilität umstellen würden, würde man mehr Energie benötigen. Um die Energie der E-Mobilität zu decken, benötigt man mehr Strom, um die Autos bzw. die Batterien wieder zu laden. Und um Strom zu erzeugen benötigt man wieder mehr Kraftwerke (Windräder, Kohlekraftwerke, Atomkraftwerke) und diese produzieren auch wieder Abfall, der unser Klima beeinträchtigen wird.

elektro-auto zukunft e-lkw ladestationen vorteile nachteile klimawandel

Auch ist ein weiteres Problem, dass es genügend Ladestationen geben muss, um das Auto fast überall laden zu können. Eine einfache Tankstelle besitzt unterirdisch einen großen Tank, der mit dem Kraftstoff befüllt wird. Aber um ein Elektro-Auto zu laden, bedarf es einer Station, die ans Stromnetz angeschlossen ist. Da aber meistens nicht nur ein Auto, sondern mehrere Autos geladen werden sollen, bedarf es erneuter Netzverbindungen. Aufgrund der langen Ladezeit von mehreren Stunden bedarf es also nicht nur 4 bis 8 „Strom“-Säulen, sondern wesentlich mehr. Bei aufgeladener Batterie eines Tesla-Fahrzeuges z.B. haben wir eine maximale Reichweite von 350 Kilometern. Einige E-Modelle von Tesla schaffen es auf 500 Kilometer.

Du weißt selber, dass einige auch gerne mit ihrem Fahrzeug in den Urlaub fahren möchten. Selbst, wenn man „nur“ nach Rom fahren sollte, sind es von Frankfurt am Main über 1.000 Kilometer. Also selbst ein Fahrzeug von Tesla schafft es noch nicht, diese Strecke in einem Stück zu fahren.

E-Mobilität über Landesgrenzen hinaus

Ein weiteres Problem könnte es dann sein, dass zwar Deutschland im Hinblick der E-Mobilität alles umstrukturiert hat, aber wie sieht es mit anderen EU Ländern aus? Es müsste also die gesamte EU bzgl. der E-Mobilität komplett mitwirken, um auch außerhalb Deutschlands Strom für das Fahrzeug zu gewährleisten. Und können wir uns dann außerhalb von Europas weiter bewegen mit E-Autos? Es muss also europaweit oder auch weltweit eine Menge mehr Energie produziert werden, aber ist es hilfreich für das Klima, nur um eine größere E-Mobilität zu bekommen?

Fazit zur E-Mobilität

Wie Du siehst, birgt ein E-Auto noch viele Nachteile, obwohl Tesla schon einen Schritt weitergeht und 2019 E-Lastwagen auf den Markt bringen möchte. Auch siehst Du, dass damit dem Klima nicht wirklich geholfen ist. Ein E-Auto fährt zwar wesentlich ruhiger als ein Normalverbraucher und es selbst stößt zwar kein CO2 aus, aber die Normalverbraucher sind wesentlich schadstoffarmer als noch vor 10 Jahren. Bei der Zunahme von E-Autos nimmt also die Umweltbelastung nicht unbedingt ab. Es muss bzgl. der E-Mobilität noch einiges getan werden. Es müssen Fragen beantwortet werden, wie man Energie weiterverwenden kann. Wiederverwendbare Energie wäre wesentlich effektiver und umweltschonender, doch soweit ist die Forschung noch nicht. Denn durch wiederverwertbare Energie würde unser Klima weniger belastet werden.

Bevor man sich für ein E-Auto entscheidet, sollte man also genau darüber nachdenken, ob es für einen wirklich in Frage kommt. Wir sind jedoch sehr gespannt, was die Zukunft in Sachen E-Mobilität noch an Überraschungen mit sich bringt!

DimondProtect Scheibenschutz